TV-Wartezimmer®
Gesellschaft für moderne Kommunikation

MSM GmbH & Co. KG
Raiffeisenstraße 31
85356 Freising
Tel.: 08161/4 90 9-0
Fax.: 08161/4 90 9-330

Pressemitteilung vom

Facebook Twitter
Foto: © www.tv-wartezimmer.de
TV-Wartezimmer-Lungenfunktionstest-...
(1772x1181 Pixel, 1,09 MB)
Foto: © www.tv-wartezimmer.de
TV-Wartezimmer-Lungenfunktionstest-...
(1619x945 Pixel, 519,11 KB)
Foto: © www.tv-wartezimmer.de
TV-Wartezimmer-Lungenfunktionstest-...
(1619x945 Pixel, 686,88 KB)

Lungenfunktionstest: Früherkennung von Asthma

Zweithäufigste chronische Erkrankung bei Kindern

Besonders im Kindesalter ist das Risiko einer Lungenerkrankung sehr hoch. Leidet ein Kind beispielsweise beim Sport unter Atemnot, hustet es häufig ohne Grund oder atmet es geräuschvoll, kann eine Lungenerkrankung dahinterstecken. Der neue TV-Wartezimmer-Film "Lungenfunktionstest bei Kindern" informiert Eltern jetzt über dessen Ablauf und wie damit auch Asthma früh erkannt werden kann.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt Asthma zu den häufigsten chronischen Krankheiten: Weltweit gibt es etwa 300 Millionen Asthmatiker und die Zahl der krankheitsbedingten Todesfälle liegt bei etwa 250.000 jährlich. Und im Kindesalter ist Asthma bronchiale nach Neurodermitis die häufigste chronische Erkrankung, allein in Deutschland sind etwa zehn Prozent aller Kinder an Asthma erkrankt.

"Ein Lungenfunktionstest verschafft rasch Klarheit, denn er zeigt in nur wenigen Minuten, wie leistungsfähig die Lunge ist!", erklärt Markus Spamer, Gründer und Geschäftsführer von TV-Wartezimmer. Der Ablauf ist ganz einfach: Das Kind sitzt in einer geschlossenen Kabine aus Glas - mit ständigem Sichtkontakt zu seinen Eltern - und atmet durch ein Mundstück normal ein und aus.

Sensoren messen die Druckschwankungen in der Kabine und aus den Daten errechnet der Computer nicht nur die ein- und ausgeatmete Luftmenge, sondern auch, wie viel Luft in der Lunge zurückbleibt. Zusätzlich wird der Atemwiderstand gemessen, dieser gibt an, wie viel Kraft zum Atmen nötig ist, also auch, ob der Luftstrom ungehindert durch die Atemwege fließen kann. Da kräftiges Ausatmen nicht nötig ist, eignet sich der Test auch für kleinere Kinder. Denn je früher Lungenerkrankungen erkannt werden, umso besser können sie behandelt werden.

(Fließtext: 1.709 Zeichen mit Leerzeichen)

Kontakt
Frauke Rösl
Pressereferentin
TV-Wartezimmer® GmbH & Co. KG
Raiffeisenstr. 31
D - 85356 Freising
Tel: 0049 - 8161 - 49 09-45
E-Mail: Frauke.Roesl@tv-wartezimmer.de

TV-Wartezimmer® GmbH & Co. KG
TV-Wartezimmer wurde 2003 von Markus Spamer in Freising, nördlich von München, gegründet und ist mit mittlerweile fast 8.000 installierten Systemen in Wartezimmern von Arztpraxen und Kliniken europäischer Marktführer in der Patientenaufklärung und -information. Zahlreiche Kooperationen mit Berufs- und Fachverbänden, Kammern und Ärztenetzen ebenso wie unabhängige Studien und Zertifizierungen belegen die Kompetenz des Unternehmens sowie den Nutzen für Patienten und Ärzte.
Weitere Informationen unter www.tv-wartezimmer.de

Download

Kontakt

Haben Sie weitere Fragen, wünschen Sie einen persönlichen Kontakt oder ein Interview, dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Ihre Ansprechpartnerin in unserem Hause ist:

Frauke Rösl
Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: Frauke.Roesl@TV-Wartezimmer.de
Tel: +49 (0) 8161 / 4909-45

Links