TV-Wartezimmer®
Gesellschaft für moderne Kommunikation

MSM GmbH & Co. KG
Raiffeisenstraße 31
85356 Freising
Tel.: 08161/4 90 9-0
Fax.: 08161/4 90 9-330

Pressemitteilung vom

Facebook Twitter
Foto: © www.tv-wartezimmer.de
TV-Wartezimmer_FBS-Darmkrebsvorsorg...
(1772x1211 Pixel, 1,19 MB)
Foto: © www.tv-wartezimmer.de
TV-Wartezimmer_FBS-Darmkrebsvorsorg...
(1619x945 Pixel, 459,92 KB)

TV-Wartezimmer® unterstützt erneut Felix Burda Stiftung

Darmkrebsmonat März: Präventiophobie überwinden

Der März steht zum wiederholten Mal in ganz Deutschland im Zeichen der Darmkrebsvorsorge. Ein Projekt der in München ansässigen Felix Burda Stiftung, die in diesem Jahr mit dem erfundenen Terminus der Präventiophobie aufmerksam macht auf die Absurdität, der Darmkrebsvorsorge aus dem Weg zu gehen, da das fatale Folgen haben kann. TV-Wartezimmer unterstützt diese Initiative erneut durch die kostenfreie Ausstrahlung des Spots in seinem Programm den ganzen März über.

"Es gibt viele Phobien. Aber nur eine kann tödlich sein: Präventiophobie. Die Angst vor der Darmkrebsvorsorge!" Schauspieler Wayne Carpendale und Kabarettistin Sissi Perlinger verdeutlichen als irrer Phobiker und Ärztin in dem diesjährigen Spot die Problematik der unterlassenen Darmkrebsvorsorge. "Dass TV-Wartezimmer auch dieses Jahr - wie bereits seit 2014 fortlaufend - unseren Werbespot kostenlos in den Arztpraxen verbreitet, freut uns sehr!", so Carsten Frederik Buchert, Director Marketing & Communications der Felix Burda Stiftung. Die 2001 gegründete Stiftung engagiert sich ausschließlich für die Darmkrebs-Vorsorge und -Früherkennung und ist heute eine der bekanntesten, gemeinnützigen Institutionen in diesem Bereich in Deutschland.

"Darmkrebs ist einer der wenigen Tumore, deren Entstehung durch ein rechtzeitiges Erkennen der Vorstufen nahezu vollständig verhindert werden kann oder der sich durch eine erfolgreiche Früherkennung heilen lässt. Dieser Darmkrebsvorsorge-Spot der Felix Burda Stiftung verstärkt unser Anliegen, Patienten umfassend aufzuklären, daher strahlen wir ihn gerne pro bono aus.", erklärt Markus Spamer, Gründer und Geschäftsführer von TV-Wartezimmer. Das im Jahr 2003 gegründete Gesundheits-TV-Netzwerk mit Sitz im oberbayerischen Freising bietet über 800 Patientenfilme zu Präventions- und Therapiemöglichkeiten und betreibt fast 8.000 Systeme - so werden allein in Deutschland bereits über acht Millionen Zuschauer monatlich erreicht.

(Fließtext: 1.940 Zeichen mit Leerzeichen)


Unternehmensinformationen & Kontakte

Felix Burda Stiftung
Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den bekannten Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Mit smarten Event-Tools und Gadgets bringt die Stiftung die Darmkrebs-Prävention zu den Menschen: Das größte begehbare Darmmodell Europas fasziniert seine Besucher auf 20 Metern Länge und als Virtual Reality-Darm. Die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler alle gesetzlichen Präventionsleistungen für die ganze Familie und allein über 150.000 User pro Jahr testen online ihr persönliches Risiko mit dem Schnellcheck-Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbe- und PR-Kampagnen eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung ist Mitglied im Nationalen Krebsplan der Bundesregierung und in der Nationalen Dekade gegen Krebs des Bundesministeriums für Forschung und Bildung. Sie engagiert sich im Kuratorium des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und im wissenschaftlichen Beirat des Krebsinformationsdienstes.
Weitere Informationen unter: www.felix-burda-stiftung.de

Carsten Frederik Buchert
Director Marketing & Communications
Felix Burda Stiftung
Arabellastraße 27
81925 München
Tel.: +49 89 9250 2710
eMail: carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.felix-burda-stiftung.de/presse


TV-Wartezimmer® GmbH & Co. KG
TV-Wartezimmer wurde 2003 von Markus Spamer in Freising, nördlich von München, gegründet und ist mit mittlerweile fast 8.000 installierten Systemen in Wartezimmern von Arztpraxen und Kliniken europäischer Marktführer in der Patientenaufklärung und -information. Zahlreiche Kooperationen mit Berufs- und Fachverbänden, Kammern und Ärztenetzen ebenso wie unabhängige Studien und Zertifizierungen belegen die Kompetenz des Unternehmens sowie den Nutzen für Patienten und Ärzte.
Weitere Informationen unter www.tv-wartezimmer.de

Frauke Rösl
Pressereferentin
TV-Wartezimmer® GmbH & Co. KG
Raiffeisenstr. 31
85356 Freising
Tel: +49 8161 4909 45
eMail: frauke.roesl@tv-wartezimmer.de

Download

Kontakt

Haben Sie weitere Fragen, wünschen Sie einen persönlichen Kontakt oder ein Interview, dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Ihre Ansprechpartnerin in unserem Hause ist:

Frauke Rösl
Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: Frauke.Roesl@TV-Wartezimmer.de
Tel: +49 (0) 8161 / 4909-45

Links